Spendenübergabe beim 1. FC Strullendorf e.V.

07.11.2019

v. l. Benjamin Wiesneth (Leiter der Geschäftsstelle in Strullendorf), Markus Graf (Trainer der C-Jugend),
Ben Lodes, Richard Rödel (Vorstand 1. FC Strullendorf), Dominik Maier, Maxi Zweckbronner, Marcel Graf

Stellenausschreibung BFMA-Vorsitz Oberfranken

05.11.2019

der Bezirk Oberfranken des Bayerischen Fußball-Verbandes sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine(n) Vorsitzende(n) des Bezirks-Frauen-und Mädchenausschusses - Näheres ist im Anhang zu finden.

Zur Stellenausschreiben PDF

Brief des DFB-Präsidenten an alle Schiedsrichterinnen und Schiedsrichter in Deutschland

05.11.2019

Liebe Schiedsrichterinnen und Schiedsrichter,

stellvertretend für den gesamten Deutschen Fußball-Bund zunächst ein erneutes, ein großes Dankeschön an Sie, Euch alle. Für Ihren Einsatz, der so grundlegend ist für unseren Sport. Die Formel ist simpel: ohne Schiedsrichter und Schiedsrichterinnen kein Fußball. Mit Ihrem Engagement ermöglichen Sie es erst, dass andere gemeinsam die Freude und den Spaß am Fußball erleben können. Vom Nachwuchsbereich über die Aktiven-Mannschaften bis hin zu den Ü-Teams, von der Kreisklasse bis in die Bundesliga. 80.000 Spiele werden deutschlandweit Woche für Woche angepfiffen, 80.000 Mal durch einen Schiedsrichter, eine Schiedsrichterin. Wir wissen ganz genau: Ohne Sie, ohne Euch geht es nicht!

In einer Zeit, in der sich das gesamtgesellschaftliche Problem der offenen Respektlosigkeiten gegen Ordnungsinstanzen leider immer mehr auch auf den Fußballfeldern unserer Nation wiederfindet, wollen wir Ihnen noch einmal ausdrücklich unsere Solidarität bekunden und unsere Unterstützung zusichern. Die zahlreichen Gewalttaten, Respektlosigkeiten und Übergriffe gegen Schiedsrichter auf den Amateurplätzen schockieren auch uns, wir sind bestürzt, fassungslos und betroffen. Jeder Vorfall ist einer zu viel, jede Form von Gewalt ist nicht akzeptabel. Angriffe auf den Schiedsrichter sind Angriffe auf den Fußball. Und das muss, da gibt es keine zwei Meinungen, aufhören!

Wir wollen nichts dramatisieren, aber eben auch nichts beschönigen. Die Zunahme an Gewalt und an Gewaltintensität – insbesondere gegenüber Ordnungsinstanzen – ist ein gesamtgesellschaftliches Problem. Das heißt aber nicht, dass wir uns wegducken und die Verantwortung an die Politik weiterreichen wollen. Wir als Fußball sind gefragt. Wir alle müssen alles tun, um unsere Schiedsrichterinnen und Schiedsrichter zu schützen. Wir als Dachverband werden die Landesverbände und die Schiedsrichter-Ausschüsse uneingeschränkt bei allem unterstützen, was dazu dient, dass möglichst alle Fußballspiele in Deutschland wieder gewaltfrei stattfinden. Unser gemeinsames Ziel ist es, dass sich die Schiedsrichterinnen und Schiedsrichter wieder sicherer fühlen können.

Für uns heißt das, dass wir gemeinsam mit den Landesverbänden die Ursachen analysieren müssen, damit in unseren Landesverbänden schnell und unbürokratisch gehandelt werden kann. In den Landesverbänden gibt es nicht erst seit gestern viele Initiativen zur Reduzierung der Gewalt und zum Schutz der Schiedsrichterinnen und Schiedsrichter. Hier gilt es, zu erheben, welche Maßnahmen besonders wirkungsvoll und schnell umzusetzen sind und welche nur geringen oder keinen Effekt haben. Und selbstverständlich sind Straftäter konsequent im Rahmen der Sportgerichtsbarkeit zu bestrafen.


Liebe Schiedsrichterinnen und Schiedsrichter, wir versichern Ihnen: Wir lassen Sie nicht allein!

Der Fußball kann nicht alle Probleme unserer Gesellschaft lösen. Gefragt ist nicht nur die Sportgerichtsbarkeit, sondern vor allem Polizei, Justiz und auch die Politik. Fußballplätze sind keine rechtsfreien Räume. Angriffe auf Schiedsrichterinnen und Schiedsrichter sind Delikte gegen die körperliche Unversehrtheit und als solche auch nach den Paragrafen des Strafgesetzbuches zu ahnden. Unser Appell geht daher auch in diese Richtung: Von den Staatsanwaltschaften und der Polizei wünschen wir uns mitunter einen größeren Ermittlungseifer, wenn es um Straftaten auf dem Fußballplatz geht.

Fußball ist die schönste Nebensache der Welt – auch für Schiedsrichterinnen und Schiedsrichter. Es ist ein unerträglicher Zustand, dass zahlreiche Unparteiische in Deutschland mit einem Gefühl der Angst zu Fußballspielen fahren und froh sind, bestimmte Spiele hinter sich zu haben. Genau wie die Spieler sollten auch die Referees mit einem Gefühl der Vorfreude den Einsätzen entgegenfiebern. Es macht Spaß, Spiele zu leiten, es macht Spaß, Entscheidungen zu treffen, es macht Spaß, auf dem Platz zu stehen und mit vielen verschiedenen Persönlichkeiten umzugehen.

Es macht Spaß, Schiedsrichter zu sein. Und zum Glück, liebe Schiedsrichterinnen und Schiedsrichter, empfinden Sie das genauso. Unsere Wertschätzung für das, was Sie unserem Sport geben, könnte nicht größer sein. Wir sind stolz auf unsere Schiedsrichterinnen und Schiedsrichter! Und Sie können stolz sein! Es ist eine anspruchsvolle Aufgabe, ein Spiel in die richtigen Bahnen zu leiten, Kompetenz und Fingerspitzengefühl sind gefragt, Empathie und Willensstärke. Und Sie machen das großartig!

Es wäre fatal, wenn die schlimmen Vorfälle der vergangenen Wochen dazu führen würden, dass Sie die Begeisterung für die Schiedsrichterei verlieren. Wir wünschen uns, dass Sie Ihrem Hobby weiter mit großer Freude nachgehen und dass Sie andere mit Ihrer Leidenschaft anstecken.


Vielen Dank für alles, was Sie für den Fußball in Deutschland leisten!

Dank an Jugendleiter und Betreuer durch die Gemeinde

05.11.2019

Wie schon in den letzten Jahren, so lädt auch heuer wieder die Gemeinde alle engagierten und freiwilligen Helfer in der Jugend- und Vereinsarbeit zu einem kleinen Ausflug mit geselligem Abendessen ein. Termin ist der kommende Freitag, der 15. November. Treffpunkt ist um 13.45 Uhr am Rathaus. Anschließend geht es nach Pommersfelden zur Besichtigung des Schlosses „Weißenstein“. Eingekehrt wird in Stolzenroth in der Gaststätte Hopf. Die Gemeinde hofft auf rege Beteiligung, bittet aber gleichzeitig um Verständnis, dass die Teilnahme pro Verein auf 3 Personen beschränkt ist.
Anmeldungen bitte doch umgehend an Dominik Wagner richten,
Telefon 09543-822651 oder per Mail: Dominik.Wagner@strullendorf.de
Wir vom 1. FC Strullendorf würden uns sehr freuen, wenn von unserer Jugend- und Schülerabteilung an der Fahrt teilnehmen. Wir sprechen hier alle Trainer und Verantwortlichen an.

Veranstaltung mit Mario Basler „90 Minuten + Verlängerung“

05.11.2019

Diese Veranstaltung findet am kommenden Freitag, den 15.11. um 20 Uhr in der Hauptsmoorhalle statt. Mario Basler ist als “toller“ Fußballer bekannt. Auch nimmt er sich kein Blatt vor dem Mund und plaudert an diesem Abend aus dem „Nähkästchen“. Er ist derzeit in ganz Deutschland unterwegs und macht ausnahmsweise auch in Strullendorf Halt. Wir konnten ihn nach längeren Verhandlungen davon überzeugen. Seine Vorstellungen sind bislang sehr gut besucht und die Kritiken sind durchaus positiv. Ein Abend also, der für alle „Fußballer“ und „Nichtfußballer“ eigentlich ein „Muss“ ist.
Karten gibt es im Vorverkauf beim BVD in Bamberg und bei der Glockenapotheke in Strullendorf
sowie an der Abendkasse.
Also nichts wie hingehen!!!!!

Übungsleiter-C Breitensport - Ausbildung 2020

18.10.2019

der BLSV Bezirk Oberfranken bietet im Jahr 2020 eine Ausbildung zum Erwerb der ersten Lizenzstufe Übungsleiter-C Breitensport Erwachsene/Ältere an.

Die Ausbildung setzt sich aus drei Bausteinen zusammen:

Basismodul (30 UE)
Aufbaumodul (60 UE)
Prüfungsmodul (30 UE)

Die Module müssen innerhalb von zwei Jahren in dieser Reihenfolge absolviert werden und führen zum Lizenzerhalt.

Nähere Informationen entnehmen Sie bitte beigefügtem Flyer.
Bei Fragen stehen wir natürlich gerne zur Verfügung.

Martin Tupy
Leiter Geschäftsstelle

Geschäftsfeld Sportpolitik, Bezirk Oberfranken

BAYERISCHER LANDES-SPORTVERBAND e.V.
Sportbezirk 4, Oberfranken
Rosestraße 24
95448 Bayreuth
Telefon: +49 (0)921 / 341962-11
Telefax: +49 (0)921 / 341962-99
Email: martin.tupy@blsv.de

URL: www.blsv-oberfranken.de

Zur PDF

Liebe Vereinsvertreter,

12.10.2019

wer als leistungsorientierter Trainer arbeiten möchte, dem ist der Erwerb der Trainer-
B-Lizenz nahezulegen. Um diesen in drei einwöchigen Lehrgängen an der

Sportschule Oberhaching erwerben zu können, bedarf es einer bestandenen
Eignungsprüfung. Genau diese bietet Euch die GFT Oberfranken in Kürze wieder an:
Samstag, 16. November 2019 um 9:30 Uhr beim SV Hallstadt.
Geprüft werden zunächst die schriftlichen Grundkenntnisse im Deutschen,
anschließend das Können im technischen und taktischen Bereich, wie etwa
Flugbälle, Torschuss, das Kopfballspiel oder das 4 gegen 2. Bis etwa 12:00 Uhr ist
der Test in Theorie und Praxis abgeschlossen, so dass es auch aktive Akteure zu
ihren Spielen am Nachmittag schaffen sollten.
Die Anmeldung erfolgt über das ONLINE-Portal des Bayerischen Fußballverbands:
www.bfv.de -> Ausbildung & Förderung ->Trainerausbildung -> Terminübersicht
aller Aus- und Fortbildungsangebote -> Suchparameter: Eignungsprüfungen 2019,
Oberfranken
Anmeldeende: 02. November 2019
Wir möchten Euch herzlich bitten diese Information an alle Aktiven und Interessierten
in Eurem Verein weiterzuleiten. Aus Sicht der GFT Oberfranken ist jeder qualifizierte
bzw. lizenzierte Trainer ein Gewinn für den eigenen Verein.
Weitere Infos gibt es unter www.gft-oberfranken.de
Für Rückfragen steht Euch Alexander Grau unter 0174/7766661 auch jederzeit gerne
zur Verfügung.
Vielen Dank für Eure Unterstützung.

GFT Oberfranken
Arbeitsbereich Öffentlichkeitsarbeit und EDV

Alexander Grau

Altersklassen und Geburtsjahrgänge der Junioren im Spieljahr 2019/20

12.10.2019

Nach der Einführung des aktuellen Passprogramms in der BFV-Passabteilung können auf den Jugend- Spielerpässen aus Platzgründen keine Altersklassen mehr aufgedruckt werden. Als kleine Hilfe für die Schiedsrichter und Vereinsfunktionäre (speziell für die Jugendtrainer und -betreuer) gibt es allerdings nachfolgend eine aktuelle Übersicht, die über die Altersklassenzugehörigkeit des jeweiligen Jugendspielers informieren soll:

A-Junioren, U19 und U 18 - 2001/2002
Ältere A-Junioren vom 1.1.2001 – 31.12.2001 Jüngere A-Junioren vom 1.1.2002 – 31.12.2002
B-Junioren, U17 und U16 - 2003/2004
Ältere B-Junioren vom 1.1.2003 – 31.12.2003 Jüngere B-Junioren vom 1.1.2004 – 31.12.2004
C-Junioren, U15 und U14, - 2005/2006
Ältere C-Junioren vom 1.1.2005 – 31.12.2005 Jüngere C-Junioren vom 1.1.2006 – 31.12.2006
D-Junioren, U13 und U1 -, 2007/2008
Ältere D-Junioren vom 1.1.2007 – 31.12.2007 Jüngere D-Junioren vom 1.1.2008 – 31.12.2008
E-Junioren, U11 und U10 - 2009/2010
Ältere E-Junioren vom 1.1.2009 – 31.12.2009 Jüngere E-Junioren vom 1.1.2010 – 31.12.2010
F-Junioren, U9 und U8 - 2011/2012
Ältere F-Junioren vom 1.1.2011 – 31.12.2011 Jüngere F-Junioren vom 1.1.2012 – 31.12.2012
G-Junioren und jünger - ab 2013 1.1.1013 und jünger

Herbstmarkt

27.09.2019

DFB-ALL-STARS gegen AZZURRI LEGENDS am 07.10.2019 in Fürth

19.09.2019

Sehr geehrte Damen und Herren,

am Montag, den 7. Oktober steigt um 18 Uhr im Sportpark-Ronhof-Thomas-Sommer in Fürth die Premiere des neuen DFB-All-Stars-Teams.
Gegner von Jürgen Klinsmann, Thomas Helmer und Co. ist kein Geringer als Italien, für das ebenfalls ehemalige Weltstars wie Francesco Totti, Fabio Cannavaro oder Gianluca Zambrotta auflaufen werden.

Der Bayerische Fußball-Verband bietet für das Duell der Weltmeister und "Alt-Stars" exklusive Gruppentickets an.
Ab einer Mindestabnahme von elf Tickets kostet das einzelne Sitzplatzticket nur 8 Euro.
In der Anlage finden Sie das Bestellformular für Gruppentickets und Einzeltickets.

Weitere Infos zum Länderspiel finden Sie unter www.bfv.de/tickets.
Bei Rückfragen stehen wir Ihnen unter tickets@bfv.de gerne zur Verfügung!

Beste Grüße und schon heute viel Spaß im Stadion!
Ihr BFV-Ticketteam

Zur Bestellschein PDF

Übungsleiterlizenz

08.09.2019

Unser Schülertrainer Rudolf Fischer hat beim Bayerischen Landessportverband (BLSV) die Trainerlizenz „C Breitensport“ erworben, und zwar im „Fußball – Profil: Kinder und Jugend“. Diese ist drei Jahre gültig und muss dann wieder neu aufgefrischt werden. Mit dem Schein verbunden ist die Schiedsrichterprüfung, die er auch bestanden hat. Er muss nunmehr drei Pflichtspiele pfeifen und kann danach entscheiden, ob er als Schiedsrichter weiterpfeift oder nicht.

Darüber hinaus hat er den Teamleiter-Ausweis des DFB mit dem Profil „Jugend“ erworben. Diesen hat er über den Bayerischen Fußball-Verband (BFV) absolviert. So gesehen musste „Rudi“ in den vergangenen Monaten zahlreiche Lehrgänge besuchen und einige Prüfungen absolvieren. Eine Leistung, die Anerkennung und Respekt verdient. Wir jedenfalls freuen uns sehr, einen lizenzierten Übungsleiter in unserem Verein begrüßen zu dürfen.
Wir wünschen und hoffen, dass Rudolf sein Können, Wissen und seine Erfahrung an unsere Kinder erfolgreich weitergeben kann. In diesem Spieljahr trainiert und coacht er unsere E3-Jugend.

„Kindertrainer“-Schulung

08.09.2019

Die neue BFV-Schulung „Kindertraining“ ist ein Angebot für Mannschaftsverantwortliche im Kleinfeldbereich. Damit gibt der BFV allen Bambini bis D-Junioren-Trainerinnen und Trainern, Betreuerinnen und Betreuern, aber auch Mamas und Papas die Gelegenheit, ihre Fertigkeiten zuverbessern und zu vertiefen. Dabei geht es ganz bewusst nicht darum, eine stringente und aufwändige Trainerausbildung zu durchlaufen, sondern vielmehr darum, kindgerechte Inhalte zu vermitteln und Tippsund Tricks für das tägliche Training mit auf dem Weg zu geben. Im Vordergrund steht dabei ganz klar die Praxis. Wie baue ich das Training auf? Wie organisiere und führe ich ein Kinderteam? Die Seminarleitervermitteln Übungs- und Spielformen, die vielleicht noch nicht bekannt sind und den Fußball-Alltag im Verein nochmals attraktiver gestalten. Die Schulung umfasst 20 Unterrichtseinheiten mit Theorie undPraxis.

Im Pilotjahr 2019 bietet der BFV zur Schulung „Kindertraining“ ab September zunächst vier Veranstaltungen an den BFV-Nachwuchsleistungszentren, u.a. auch in Bamberg. Diese werden von lizenzierten BFV-Ausbildern vor Ort durchgeführt. Das Mindestalter für die Schulung zum „Kindertrainer“ beträgt 16 Jahre und es muss eine Mitgliedschaft in einem Verein des BFV vorliegen. Zur Schulung werden maximal 24 Teilnehmer zugelassen. Die Lehrgangsgebühr beträgt 100 Euro. Das Anmeldeformular und die Schulungstermine findest du unter www.bfv.de/kindertrainer.

Mannschaften & Spielorte

31.08.2019

MannschaftSpielortSpielzeitTrikotVerantwortlicherTraining
A1-JuniorenRoßdorf am ForstSamstag Zeit?Marco ErhardtDienstag u. Freitag 19:00 – 20:30Roßdorf am Forst
B-JuniorenStrullendorfFreitag 18:30Markus GrafDienstag u. Donnerstag 17:30 – 19:00Strullendorf
C-JuniorenMistendorfSamstag Zeit?Daniel BöhnleinMontag u. Mittwoch 17:30 – 19:00Roßdorf
D-JuniorenRoßdorf am ForstFreitag 17:00Stefan PiwernetzMontag u. Mittwoch 17:30 – 19:00Roßdorf am Foorst
E1-JuniorenStrullendorfFreitag 17:30Katharina RaithelDienstag 17:30 – 19:00Strullendorf
E2-JuniorenStrullendorfFreitag 18:30Marko Chernik, Stefan SteinDienstag u. Freitag 17:30 – 18:30Strullendorf
E3-JuniorenStrullendorfSamstag 10:30Rudi FischerDienstag u. Freitag 17:30 – 18:30Strullendorf
F1-JuniorenWernsdorfSamstag 10:00Jasmin ErhardDonnerstag 17:00 – 18:00Wernsdorf
F2-JuniorenWernsdorf?Daniel Alt?Wernsdorf
G-JuniorenStrullendorfSamstagrot/weißBine Galwitz, Richardo OttFreitag 16:00 – 17:30Strullendorf
E-Junioren(Federführung 1. FC Strullendorf)
F-Junioren(Federführung SV Wernsdorf)
G-Junioren(Federführung 1. FC Strullendorf)
A-Junioren(Federführung SG Roßdorf am Forst)
B-Junioren(Federführung 1. FC Srullendorf)
C-Junioren(Federführung DJK Mistendorf)
D-Junioren(Federführung SG Roßdorf am Forst)

Anpfiff sucht Vereinsverwalter

31.08.2019

Liebe Freunde des lokalen Fußballsports.

Der Ball rollt wieder in den Amateurklassen. Wir von anpfiff.info möchten zur neuen Saison unser Angebot in den unteren Klassen weiter verbessern und noch mehr über die einzelnen Teams berichten. Dazu benötigen wir Ihre Mithilfe und der Fans vor Ort.

Ganz konkret suchen wir Vereinsverwalter auf anpfiff.info, die uns unterstützen und mit folgenden Informationen versorgen:

- Kurze Spielberichte zu den Heimspielen schreiben

- Live-Tickern

- Fotos zum Spiel machen

- Datenpflege (Spielerkader, Spielerwechsel, Vereinsdaten, Funktionäre etc. aktuell halten)

Alle, die regelmäßig mithelfen und unser Portal aktiv unterstützen, erhalten ein kostenfreies Jahres-Abo für alle Spielkreise, für das Einstellen von Spielberichten gibt es zudem am Ende der Saison ein Honorar.

Um Vereinsverwalter zu werden bedarf es nur weniger Klicks:

- klicken Sie in der Tabelle auf den Namen "Ihres" Teams

- wählen Sie in der Box "Vereinsverwalter gesucht" bei der entsprechenden Tätigkeit auf "Habe Interesse"

Also gleich anmelden und mitmachen. Wir freuen uns auf jede Unterstützung, um den Vereinsfußball auf lokaler Eben zu stärken und noch besser darzustellen. Wäre schön, wenn auch Sie sich einbringen möchten.

Weitere Infos finden Sie unter:
http://www.anpfiff.info/jobs

Mit sportlichen Grüßen
Ihr anpfiff.info-Team

anpfiff.info GmbH
Höhenstraße 4b
96049 Bamberg
Tel.: 0951-51932300
Fax: 0951-51932301

Quelle Anpfiff

Nächstes Spiel

Lade anpfiff-Widget...

Freitag, 15. November 2019

Mario Basler

Eine volle Spielzeit lang präsentiert „SuperMario“ seinen persönlichen, unverblümten Blick auf die Welt des Fußballs. Frei nach seinem Motto „Mich interessiert nicht, wer spielt.

Hauptsache ich spiele“ analysiert Basler in gewohnter Manier das heutige Geschehen auf und neben dem Platz. Das Ganze wird gespickt mit den unglaublichsten Geschichten aus seiner aktiven Zeit. Das große Anekdoten-Sechzehnerschießen, bei dem jede Story im Netz zappelt.

Zur Fußballlegende wurde Basler durch seine Erfolge in den 90er Jahren. 1994 wurde er beim SV Werder Bremen unter Otto Rehhagel mit 20 Toren zum Torschützenkönig – als Mittelfeldspieler. Den Höhepunkt seiner Fußballkarriere erreichte er mit dem FC Bayern München. Seine Eckballtor-Technik wird eingefleischten Fußballfans immer im Kopf bleiben.

Mit einer stolzen Bilanz von 62 Toren in 262 Bundesligaspielen beendete er 2004 seine aktive Profi-Fußballkarriere. In den letzten Jahren war Basler unter anderem als Fußballlehrer tätig und bereicherte zahlreiche Talkrunden als Fußballoriginal. Nun ballert der
polarisierende Freistoßschütze auf der Bühne weiter. Immer gerade heraus, aber auch mit der nötigen Portion Selbstironie.

Veranstaltung ist am Freitag, 15.11. um 20 Uhr in der Hauptsmoorhalle.

Gruppentickets für Vereine und Fanclubs ab 5 und 10 Karten sind etwas verbilligt über Richard Rödel zu beziehen, Mail: richardroedel@gmx.net und Tel. 09543/238 0505

Karten gibt es bereits jetzt beim BVD in Bamberg, auch online, bei der Glockenapotheke in Strullendorf und bei der Frankenapotheke in Hirschaid.