Seminarangebote der Jugendringe

20.01.2019

anbei darf ich auf die Semiarangebote unserer örtlichen Jugendringe hinweisen. Ich bitte die Information an alle Interessierten in den Vereinen weiterzuleiten und diese möglichst rege zu nutzen.

"Bereits am Samstag, 16. März 2019 veranstalten Stadt- und Kreisjugendring gemeinsam ein Seminar Aufsichtspflicht – Rechtsfragen in der Jugendarbeit. Bitte meldet euch jetzt schon dafür an.

Zur PDF Aufsichtspflicht

Es folgt am Samstag, 30. März 2019 ebenfalls von Stadt- und Kreisjugendring gemeinsam veranstaltet der

Erste-Hilfe-Kurs für Jugendliche und Jugendleiter.
Zur PDF Erste Hilfe Kurs

Die Ausbildungsmodule sind für alle, die in der Jugendarbeit tätig sind, dringend erforderlich und gehört auch zur Grundvoraussetzung bei der Antragstellung auf eine Jugendleiter-Card (JuleiCa)."

Mit sportlichen Grüßen

Udo Schoberth
Vorsitzender Kreisjugendleitung
der BSJ im BLSV - Kreis Bamberg

Übungsleiter-C Ausbildung 2019

20.01.2019

der BLSV Bezirk Oberfranken bietet im Jahr 2019 eine Ausbildung zum Erwerb der ersten Lizenzstufe Übungsleiter-C Breitensport Erwachsene/Ältere an.

Die Ausbildung setzt sich aus drei Bausteinen zusammen:
· Basismodul (30 UE)
· Aufbaumodul (60 UE)
· Prüfungsmodul (30 UE)

Die Module müssen innerhalb von zwei Jahren in dieser Reihenfolge absolviert werden und führen zum Lizenzerhalt.

Nähere Informationen entnehmen Sie bitte beigefügtem Flyer.


Bei Fragen stehen wir natürlich gerne zur Verfügung.

BAYERISCHER LANDES-SPORTVERBAND e.V.
Sportbezirk 4, Oberfranken
Rosestraße 24
95448 Bayreuth
Telefon: +49 (0)921 / 341962-11
Telefax: +49 (0)921 / 341962-99
Email : martin.tupy@blsv.de
URL: www.blsv-oberfranken.de

Zur PDF

Einladung durch die Gemeinde

14.01.2019

Wie schon in den letzten Jahren, so lädt auch heuer wieder die Gemeinde alle engagierten und freiwilligen Helfer in der Jugend- und Vereinsarbeit sowie alle die bei der Gestaltung des gemeindlichen Ferienprogramms mitgewirkt haben am Freitag, den 8.2. um 19 Uhr zu einem geselligen Abendessen in die Gaststätte „Lindenbräu“ in Strullendorf ein.
Die Gemeinde hofft auf rege Beteiligung, bittet gleichzeitig aber um Verständnis, dass die Teilnehme pro Verein auf 3 Personen beschränkt ist.

Die Anmeldungen müssen verbindlich der Gemeindeverwaltung mitgeteilt werden. Deshalb sollen sich Interessierte umgehend beim Vorstand Richard Rödel, Tel. 238 0505 oder Mail:richardroedel@gmx.net
melden.

Einzug-Mitgliederbeitrag

14.01.2019

Wie unser Mitgliedsverwalter Wolfgang Müller mitgeteilt hat, wird der jeweilige Mitgliedsbeitrag am 31.1.2019 eingehoben.

Die „Barzahler“ werden entsprechend angeschrieben. Wir bitten diese, den Beitrag auf unser Vereinskonto Nr. 311 669 bei der VR-Bank zu überweisen.
Bei allen anderen Mitgliedern wird der jeweilige Beitrag per Lastschrift von dem angegebenen Konto eingezogen.

Wir bitten unsere Mitglieder dringend, Änderungen in der Anschrift oder in der Bankverbindung doch umgehen, unseren Wolfgang Müller mitzuteilen. Er ist unter der Rufnummer 09543-850 614 ab 18 Uhr zu erreichen.

FC-Echo-Austräger

06.01.2019

Ab dem 1.1. löst Lucas Schwarzmann unsere bisherige Austrägerin Katharina Raithel ab.
Wir bedanken uns an dieser Stelle ganz herzlich bei Katharina für die in dieser Angelegenheit stets gezeigte Bereitschaft und Zuverlässigkeit.
Wir wünschen Lucas ebenso viel Spaß und Freude beim Austragen. Sein Gebiet ist ab der Bundesstraße 4 bis hoch zum Weinberg.
Unsere weitere Austrägerin ist Frau Smyrak. Sie betreut das Gebiet Bundesstraße 4 bis hinunter zur Bahn.

Spielbetrieb

06.01.2019

Wie Sportvorstand Michael Dörr mitgeteilt hat, ist der Vertrag mit unserem Spielertrainer Markus Schnitzer für die Serie 2019/20 verlängert worden. Diese Einigung haben beide in einem Gespräch erzielt.
Wir alle freuen uns über diese Tatsache und wünschen Markus weiterhin viel sportlichen Erfolg mit seinen Schützlingen.

Veranstaltungskalender 2019

03.01.2019

Montag, 4.3. - Rosenmontagsball in der Hauptsmoorhalle

Donnerstag, 28.3. - Jahreshauptversammlung Förderverein und Hauptverein im Vereinsheim

Donnerstag, 30.5. - Rathausfest der Gemeinde - Verkaufsstand

Samstag, 1.6. - Saisonabschluss 2018/19 im Vereinsheim

Freitag, 7.6. - Helferessen für Vereinsmitarbeiter im Vereinsheim

Freitag, 28.6. - Johannifeuer auf dem Vereinsgelände

Freitag, 5. -
Montag, 8.7. - Kirchweih in Strullendorf an der Hauptsmoorhalle

Sonntag, 13.10. - Markttag der Gemeinde in der Lindenallee - Verkaufsstand

Freitag, 15.11. - Bühnenprogramm mit Mario Basler in der Hauptsmoorhalle

Freitag, 22.11. - Jahresabschlussfeier im Vereinsheim

Freitag, 29.11 -
Sonntag, 1.12. - Weihnachtsmarkt an der "alten" Kirche - Verkaufsstand


Folgende Termine sind derzeit noch offen:

Vereinsjugendtag - Februar oder März

Weinfest in Abtswind - Oktober

Bockbierfest im Vereinsheim - wird kurzfristig entschieden

Pressemitteilung zur SR-Kampagne 2018

03.01.2019

Der Bayerische Fußball-Verband (BFV) zeigt im Rahmen der Zweitliga-Partie zwischen dem FC Ingolstadt 04 und dem FC Heidenheim an diesem Sonntag (Anstoß 13.30 Uhr) erstmals seine neue Image-Kampagne für die Schiedsrichter im Freistaat und gibt damit den Startschuss für die flächendeckende Bewerbung geben. Unter dem Motto "Wir regeln das" wirbt der BFV fortan in Bayern für den "Job" als Schiedsrichter und räumt mit Klischees auf. "Der Fußball hat sich verändert, und die Schiedsrichter sind da keineswegs auf der Strecke geblieben", betont Verbands-Schiedsrichterobmann Walter Moritz: "Wir unterstreichen mit der neuen Kampagne, wie vielfältig und herausfordernd die Aufgaben sind, die unsere Schiedsrichter Tag für Tag meistern. Dabei besetzen wir ganz bewusst gesellschaftspolitische Themen, spannen den Bogen zum Alltag hierzulande." In Ingolstadt wird Bandenwerbung zu sehen sein, dazu verschiedene Clips auf der Videowall und auch ein Printmotiv ist in der Spieltags-Zeitung abgedruckt.

In der Kampagne spielen etwa Elternzeit und Außenpolitik, Netzkontrolle und Digitalisierung, Chancengleichheit und Überstunden eine Rolle, um nur ein paar Themenschwerpunkte der neuen Aktion zu nennen, die allesamt die selbstbewusste Antwort stets mitliefern: "Wir regeln das!" Herausgekommen sind insgesamt zwölf unterschiedliche Print-Motive sowie acht Kino- und TV-Spots sowie Social-Media-Clips. Bisweilen schwer anmutende, weil staatstragende Themen wurden auf die Schiedsrichter-Welt heruntergebrochen und spezifisch aufgearbeitet: emotional, bisweilen bewusst ironisch oder aber auch nachdenklich. Begleitend dazu beinhaltet die Kampagne eigene Logos und Visualisierungs-Elemente für die umfassenden Schiedsrichter- Auftritte – online sowie offline.

Produziert, gedreht und fotografiert wurde die Kampagne dabei heuer in Bayern und nahezu in kompletter Eigenregie. "Es ging uns darum, bewusst auch unsere Schiedsrichter und keine Schauspieler zu zeigen, sie von Beginn an aktiv mit in die Kampagne einzubinden", sagt Walter Moritz. Dabei waren die Sportplätze des TSV Steppach in Schwaben sowie des TSV Waldtrudering im Osten Münchens die Schauplätze, an denen die Kampagne mit BFV-Schiedsrichtern und Mannschaften aller Altersklassen aus ganz Bayern umgesetzt worden ist. Dabei setzte der BFV in der Realisierung auf ebenso anerkannte wie bekannte Gesichter: So zeichnete Filmemacher Thomas Klinger für die Spots verantwortlich, die Münchner Fotografin Martina Bogdan hielt die Szenen für Print und die Online-Visuals fest.

Zentraler Ankerpunkt der Kampagne ist die neu aufgesetzte Website www.schiedsrichter.bayern – sie rundet auch jedes Motiv und jeden Spot ab, dort finden alle Interessierten sämtliche Informationen zum Schiedsrichterwesen, Ansprechpartner in Bayern und die Termine der insgesamt 70 bayerischen Schiedsrichter-Gruppen. In der Mediathek sind auch sämtliche Kampagnen-Motive, -Filme und -Clips zur freien Verwendung für die Schiedsrichter hinterlegt, die sich dort je nach anstehender Themenlage selbst "bedienen" können und so ihre Ankündigungen auch visuell deutlich aufwerten können. Vom Start der Kampagne weg sind alle knapp 11.000 bayerischen Schiedsrichter dazu aufgerufen, selbst unter dem Hashtag "#wirregelndas" ihre privaten sozialen Medienkanäle zu bespielen und damit zu zeigen, was es heißt, Schiedsrichter zusein – und warum sie zurecht stolz darauf sein können.

Ziel der Kampagne ist es in erster Linie, den bereits aktiven Schiedsrichterinnen und Schiedsrichtern den Rücken zu stärken und sie in ihrem Hobby zu bekräftigen, gängige Klischees zu durchbrechen und angemessen und realistisch dazustellen, wie vielfältig und bisweilen auch wie schwierig der Job ist. Schließlich macht ein Blick in die Statistik deutlich: Hauptproblem ist es nicht, neue Schiedsrichter zu gewinnen, sondern die bereits aktiven und insbesondere die Neulinge bei der Stange zu halten. So wurden 2018 in insgesamt 75 Neulings-Lehrgängen 905 neue Nachwuchs- Referees ausgebildet – davon allerdings hängten noch im selben Jahr knapp 200 die Pfeife wieder an den Nagel. Erhebungen zeigen, dass die Absprungrate in den ersten drei Jahren nach der Ausbildung extrem hoch ist.

Auf der anderen Seite geht es aber natürlich auch darum, fußballbegeisterte Sportler als neue Unparteiische zu gewinnen. Schließlich ist es kein Geheimnis, dass im Schiedsrichterwesen ohne Nachwuchs nichts geht, wenn auch künftig möglichst alle Spiele mit offiziellen Schiedsrichtern besetzt werden sollen. "Es wird häufig vergessen, dass die Schiedsrichterinnen und Schiedsrichter auch ganz normale Menschen sind, wie jede Spielerin und jeder Spieler auf dem Platz und ihre wichtige Aufgabe aus der gleichen Leidenschaft für den Fußball machen, wie alle anderen. Die Kampagne soll den bayerischen Unparteiischen ein Gesicht geben, sie greifbarer machen und die vielen sehr fordernden, aber auch sehr schönen Facetten des Schiedsrichterwesens darstellen", sagt Walter Moritz.

Ehrung durch den Landkreis Bamberg

26.12.2018

Katharina Raithel vom 1. FC Strullendorf gehörte zu den Geehrten aus dem Bereich „Herausragende Jugendarbeit“ an diesem Abend. Doch auch ein wenig stolz hat sie die Auszeichnung durch den Landkreis entgegengenommen, wie sie im Nachhinein zugeben musste. Für die gebürtige Pfarrweisacherin ist das aber nicht das Wichtigste in ihrem Leben. Ganz oben auf ihrer Liste steht der Fußball. Die Lehramtsstudentin ist in einer fußballbegeisterten Familie aufgewachsen. Seit ihrem sechsten Lebensjahr hat sie viel Zeit auf dem Fußballplatz verbracht und mit 16 Jahren selbst das Fußballspielen angefangen. Über ein Freiwilliges Jahr im Sport ist sie zum FC Strullendorf gekommen und seitdem dort „hängengeblieben“. Ausschlaggebend waren auch die optimalen Trainingsbedingungen, mit einem zusätzlichen Kleinspielfeld, und zwei „unbezahlbaren Platzwarten“.

Große Freude macht ihr ihre Arbeit als Trainerin der E-Jugend im Verein. Viele ihrer Schützlinge kennt sie schon seit fünf bis sechs Jahren. Sie weiß wie sie „ticken“ und freut sich über ihre Fortschritte und ihre Entwicklung. Disziplin ist ihr wichtig, aber genauso gehört dazu die Freude am Spielen und das gute Miteinander, auch abseits vom Spielfeld.

Ohne eine strukturierte und kontinuierliche Jugendarbeit, insbesondere bei den Sportvereinen, geht bei vielen Vereinen bald das
Licht aus. Da ist sich Katharina Raithel sicher und spricht gerne auch über die notwendige Identität der Mitglieder mit dem Verein. Nur so lassen sich Herausforderungen gemeinsam meistern und Durststrecken überwinden.

Als junge Frau in einem Fußballverein akzeptiert zu werden, ist wohl auch in Strullendorf nicht immer leicht. Das muss man sich oft hart erarbeiten, so in ihrem Fall mit profunden Kenntnissen zum Thema Fußball, viel Fleiß u.a. beim Hüttendienst, beim Austragen des FC- Echos, bei der Mitarbeit in den Vereinsgremien, als Betreuerin bei der 2. Mannschaft sowie insbesondere mit ihrer Trainertätigkeit bei den jungen Strullendorfer Kickern. „Die Katharina passt scho“ – so das Urteil von Richard Rödel, Vorstand beim 1. FC Strullendorf, und damit ist in Franken letztendlich alles gesagt.

Quelle: Andrea Spörlein

Fußballiade 2019 - WM-Feeling für unsere Amateure und die Spiele ihres Lebens

26.12.2018

kurz vor der „staden“ Zeit möchten wir Euch in dieser Mail gern aktuelle Informationen zur Fußballiade 2019 - vor allem zum Turnier- und Rahmenprogramm und zur Organisation vor Ort geben. Gleichzeitig wünschen wir Euch ein frohes Fest und einen guten Rutsch ins Fußballiade-Jahr 2019.

Jetzt Startplatz bei den „Club Championship“ oder „Fußballiade Challenges“ sichern und WM-Feeling im Amateurfußball erleben!

Vier Tage lang steht Ende Juni 2019 bei der 2. Auflage der Fußballiade in Landshut erneut der Amateurfußball im Fokus. Ein rauschendes Fest mit einem bunten Rahmenprogramm wartet beim größten Amateurfußball-Fest Bayerns auf die Teilnehmer und Besucher. WM-Gefühl kommt vor allem bei den „Club Championships“ für F- bis B-Jugendliche auf – das Turnier-Highlight für fast alle Junioren- und Juniorinnen-Altersklassen. Über 230 Teams aus allen bayerischen Bezirken sind bereits angemeldet. Es sind aber noch immer einige Startplätze frei, die Anmeldung erfolgt online auf www.fussballiade.de!

Die Online-Anmeldung ist auch bereits für die Turniere der sogenannten „Fußballiade Challenges“ möglich. Bei den Freizeitturnieren in den Kategorien Kleinfeld (m/w), Firmencup, Beachsoccer (m/w) und Futsal können die Senioren und Seniorinnen ihre Klasse zeigen und es ist noch nicht einmal ein Spielerpass bzw. eine BFV-Mitgliedschaft erforderlich – jeder kann das Fußballiade-Feeling in Landshut hautnah miterleben und die Spiele seines Lebens spielen. Freigeschaltet ist die Anmeldung unter www.fussballiade.de ebenso schon für das FUNino- und „Ballbina kickt“-Turnier. Die Registrierung für das eSoccer-Event startet Anfang 2019, für die Teilnahme am „Fußballiade Parcours“ (verschiedene Wettbewerbe wie Fußball-Dart, Fußball-Biathlon oder Soccerpass-Challenge auf der Fußballiade-Festwiese) ist eine Online-Anmeldung ab Frühjahr – aber auch noch direkt vor Ort – noch möglich. Doch das ist noch lange nicht alles: Auch Handicap-Turniere und -Angebote sind Teil der Fußballiade 2019 – Mitmachen, ausprobieren, Berührungsängste abbauen und Inklusion erleben!

Großes Rahmenprogramm mit Kultur und dem EM-Pokal

Offiziell eröffnet wird die Fußballiade mit einem bunten Festumzug der ca. 3000 TeilnehmerInnen aus allen Teilen Bayerns durch die Landshuter Altstadt und der anschließenden großen Eröffnungsfeier vor dem Rathaus – quasi der Einzug der Athleten.

Im Rahmenprogramm gibt es dann drei Tage einen abwechslungsreichen Mix auf der großen Fußballiade-Bühne mit Musik- und Unterhaltungsacts. Musiker, DJs und Künstler aus Bayern sowie FIFA-eSportler sorgen für fantastische Stimmung. Ein weiteres Highlight: Das Deutsche Fußballmuseum ist mit dem EM-Pokal des EM-Gewinns von 1996 in Landshut vor Ort und stellt den Coupe Henri-Delaunay aus – inklusive der Möglichkeit, ein Erinnerungsfoto mit der Trophäe zu schießen. Doch auch die Europameisterschaft 2020 mit dem Spielort München wirft bereits ihren Schatten voraus: Auf der Fußballiade gibt es viele Infos über Organisation, Rahmenprogramm, Ticketing und Volunteer-Programm. In der Altstadt und auf der Festwiese gilt es für die Teilnehmer und Besucher: Ausprobieren! Bei attraktiven Mitmachmodulen – wie zum Beispiel Soccer Cages, Vertical- oder Bubble-Soccer – steht der Spaß im Vordergrund. Turniere und Workshops im FIFA-eSports-Zelt richten sich vor allem an das junge Publikum, für das es heißt: Ran an die Konsole und Tipps und Tricks von Profis abholen.

Um Informationen und Wissen geht es in der sogenannten „Coaching Zone“ und der Fußball-Messe. Die „Coaching Zone“ auf der Festwiese ist ein aktiv angelegter Lern- und Trainingsort, der für alle Besucher – vor allem für Coaches und Vereinsmitarbeiter – einen echten Mehrwert bietet. Sportpsychologie, Verletzungsprophylaxe, Talentförderung oder Digitalisierung im Sport: Diese und noch viele weitere Themen kommen zur Sprache. Im Messebereich können sich die Besucher zudem an zahlreichen Ständen über Profifußball-, Gesundheits-, Ernährungs-, Trainings- und Ausrüstungsangebote informieren, fortbilden und sich für die Arbeit „dahoam“ inspirieren lassen.

Am Sonntag schließt die Fußballiade am Finaltag im Landshuter Stadion am Hammerbach mit einem ganz besonderen Highlight-Spiel – und natürlich den Finalspielen der D- bis B-Jugend (m/w), inklusive Abschlussfeier. Eines steht fest: Die Fußballiade 2019 wird nicht nur das viertägige Fußball-Mekka für die Vereine und Teams, sondern bietet auch für jeden Tagesbesucher viele Highlights.

Weitere kompakte Informationen zu den Turnieren, zum Zeitplan, zur Organisation vor Ort und zum Rahmenprogramm sind im Anhang beigefügt.

Doch damit nicht genug: In den kommenden Wochen und Monaten werden immer mehr Highlights des Veranstaltungs-Kalenders veröffentlicht. Über die offizielle Website www.fussballiade.de bleiben Sie immer auf dem aktuellen Stand. Natürlich ist die Fußballiade auch in den sozialen Netzwerken zu finden: Auf Facebook (facebook.com/fussballiade), Instagram (instragram.com/fussballiade) und Twitter (twitter.com/fussballiade) gibt es regelmäßig die neuesten News zum Event, dazu immer wieder tolle Gewinnspiele und Aktionen. Vorbeischauen lohnt sich!

Bei Fragen meldet Euch gern jederzeit beim Fußballiade-Team.

Herzliche Grüße,

Euer Fußballiade-Team

Telefon: +49 (0)89 542770-803
E-Mail: fussballiade@bfv.de
Web: www.fussballiade.de

Der 1. FC Strullendorf wünscht

17.12.2018

allen seinen Mitgliedern, Verantwortlichen, Trainern, Aktiven und Jugendlichen sowie allen Werbepartnern und Sponsoren eine gesegnete Weihnacht und für dasbevorstehende Neue Jahr 2019 alles erdenklich Gute, vor allem viel Gesundheit.

gez. Vorstandsgremium

Aurachtal-Cup

17.12.2018

Unsere Truppe bestreitet auch die Futsal-Hallenkreismeisterschaft des BFV. Das Vorrundenturnier wird am Donnerstag, den 27.12. in der Aurachtalsporthalle in Stegaurach ausgetragen. Wir sind hier in der Gruppe B mit den weiteren Mannschaften vom SC Lichteneiche, der DJK Geisfeld und dem ASV Hollfeld eingeteilt. Spielbeginn ist um 17.45 Uhr, das Viertelfinale geht um 22 Uhr über die Bühne, die beiden Halbfinals werden um 23 Uhr ausgetragen und das Endspiel findet gegen 23.40 Uhr statt.

Regnitztal-Hallenmasters

17.12.2018

Unsere Mannschaft nimmt am 17. Turnier des ASV Sassanfahrt teil. Dieses findet am Samstag, den 29.12. ab 11 Uhr in der Regnitzarena in Hirschaid statt. Wir haben es in der Gruppe 1 mit dem Kreisklassisten FC Altendorf, den Bezirksligisten SV Buckenhofen und dem Landesligisten ATSV Erlangen zu tun. Also schon eine Herausforderung.

Mitgliederzahlen zum 1.1.2019

17.12.2018

Unser Verein hat derzeit folgende Mitglieder:
Erwachsene ab 18 Jahre 210
Jugendliche ab 14 – 18 Jahre 24
Kinder ab 1 bis 14 Jahre 61
Ergibt insgesamt 295
davon sind
Ehrenmitglieder 4
Schiedsrichter 1
Asylanten, Flüchtlinge 7
(alle beitragsfrei)
Studenten 4
(alle ermäßigten Beitrag)

Erscheinungsweise unserer Vereinszeitschrift „FC-Echo“

17.12.2018

Unsere Vereinszeitung erscheint in diesem Jahr heute das letzte Mal. Am nächsten Montag ist „Heiliger Abend“ und am Montag darauf Silvester. Die erste Ausgabe wird es dann am Montag, den 7.1.2019 geben.
Wir bitten um Kenntnis und um Verständnis.

jetzt noch das perfekte Weihnachtsgeschenk für deine Mannschaft sichern!

13.12.2018

Der Bayerische Fußball-Verband bietet günstige Gruppentickets für folgende Bundesliga-Partien mit fränkischer Beteiligung an:

Für das erste Rückrundenspiel des 1. FC Nürnberg gegen Hertha BSC Berlin am Sonntag, den 20. Januar 2019 um 15:30 Uhr gibt es Eintrittskarten zum Preis von 10 Euro pro Karte.

Ebenso bietet die SpVgg Greuther Fürth für das Heimspiel gegen den FC Ingolstadt 04 am Dienstag, den 29. Januar 2019 um 20:30 Uhr günstige Sitz- und Stehplatzkarten zu 7 bzw. 5 Euro an.

Für beide Bundesliga-Spiele gilt eine Mindestbestellmenge von 10 Tickets pro Verein.

Weitere Informationen zu BFV-Ticketaktionen erhalten Sie unter www.bfv.de/tickets.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr BFV-Ticketteam

Nächstes Spiel

Lade anpfiff-Widget...

Montag, 04. März 2019

Traditioneller Rosenmontagsball mit den „Frankenräubern“ - Das Entertainment-Spektakel Nordbayerns

Am 4.3.2019 ist es wieder soweit, dann steigt erneut der traditionelle Rosenmontagsball des 1.FC Strullendorf in der Hauptsmoorhalle. Seit vielen Jahren schon ist diese Veranstaltung Anziehungspunkt für Junge und Junggebliebene aus dem gesamten Bamberger Kreis und noch weit darüber hinaus.

Für die richtige Stimmung sorgt auch dieses Mal die von Funk und Fernsehen bekannte Band „Frankenräuber“. Ihr Motto ist „Party pur“!! Mit diesem unmissverständlichen Appell ruft die Band alle auf, mit ihnen die Faschingssaison 2019 ausklingen zu lassen. Die „Frankenräuber“ sind mittlerweile in ganz Deutschland bekannt und vor allem im unterfränkischen Raum sorgen sie mit ihrer Partymusik immer für volle Säle. Beim ersten Auftritt in Strullendorf im vergangenen Jahr waren alle Besucher ebenfalls begeistert. Für alle gilt somit, „nix wie hingeh`n“. Dem Alltag ein paar Stunden entfliehen, abschalten und Gas geben.

Zudem heizt in der Bar der bekannte DJ „Valdemossa“. Er hat stets das Gespür für die richtigen Hits zum richtigen Zeitpunkt. Darüber hinaus werden von einer Jury noch die drei „ausgefallensten“ Masken des Abends prämiert.

Karten gibt es bereits jetzt, und zwar beim BVD in
Bamberg, Lange Straße 39/41, Tel. 0951/980 8220
bei der Metzgerei Möhrlein in Strullendorf, Lindenallee 5, Tel. 09543/257
beim Hausmeister der Hauptsmoorhalle in Strullendorf, Handy 0170/7881122
bei der Frankenapotheke in Hirschaid, Bamberger Straße 1, Tel. 09543/279