Bauernmarkt in Strullendorf

24.09.2017

Am Sonntag, den 8. Oktober findet der diesjährige Markt in Strullendorf in der Lindenallee statt. Wir vom FCS sind auch heuer wieder mit einem Stand vor dem Hof der Metzgerei Möhrlein, Hausnummer 3 und 5, vertreten.

Wir bieten wieder "Gegrilltes" und dazu süffiges Weißbier.
Bitte unterstützt unseren Verein mit eurem Besuch. Wir würden uns sehr freuen.

Kampagne „Pro Amateurfußball“ - AG 7 Runde Tische hier: Ergebnisse der Gesprächsrunden zum Thema „Halbzeit – nach dem Verbandstag ist vor dem Verbandstag – die Entscheidungsträger des Fußballs im Verein haben das Wort“ Teil 2: Jugendfußball

11.09.2017

Bei einer Vielzahl der „Runden Tische“ wurde schwerpunktmäßig über die Organisation des Jugendspielbetriebs diskutiert. Ein Großteil der Beiträge betraf, wie bei den Herren, die Flexibilisierung der Spielplanung. Schwerpunte in diesem Fachbereich waren jedoch

- besonders die niederklassigen Vereine wünschen eine Veränderung der Einteilung der Jahrgänge. U19-Spieler sollen den Herren zugeordnet werden und die Jahrgänge ab U18 sollen in drei Altersklassen eingeteilt werden.

- Die überwiegenden Teilnehmer der Veranstaltungen fordern, dass ab dem vollendeten 18. Lebensjahr ein Spielrecht bei den Herren bestehen muss. Viele waren hier der Meinung, dass diese Entscheidung der Verein und nicht der Verband zu treffen hat.

- Angesprochen wurde auch, dass bei der „Fair-Play- Liga“ nachjustiert werden sollte, da ohne einen Schiedsrichter oder „Fair-Play- Leiter“ ein Spiel nicht durchgeführt werden kann.

- Viele Vereine fordern, dass der Verband die Jugendfördergemeinschaften überprüfen sollte, denn nur wenige erfüllen den Zweck der Leistungssteigerung und sind nur Spielgemeinschaften. Hier wird, wie schon bei der „Jugend-Talkrunde“, gefordert, dass eine JFG nur höchstens zwei Mannschaften pro Altersklassen melden kann.

- Durch den zuständigen Ausschuss sollte auf Anregung der Vereine angedacht werden, dass eine Jugendmannschaft das Aufstiegsrecht in die nächste Altersklasse mitnehmen kann (C- Jugendmeister spielt auch in der B-Jugend in der nächsthöheren Liga).

Sonntagsschüsse – Fußballfieber in der Kreisklasse

11.09.2017

Das Buch hat ein Bekannter von mir geschrieben, und es erzählt lustige und unterhaltsame Geschichten einer Amateurfußballmannschaft: cholerische Spielleiter, die ihre Gegner im wüstesten Fränkisch verfluchen, feierwütige Fußballspieler, rassige Derbys und altgediente Zuschauer, deren Kreisklasse früher stärker war als die Bundesliga – in „Sonntagsschüsse“ ist alles dabei, was dem Amateurfußball heilig ist.

Und das ganze Buch spielt in Franken und bringt auch die eine oder andere Schrulligkeit der fränkischen Lebensweise mit ein.

Hier findest ihr eine kurze Leseprobe: http://www.jonas-philipps.de/index.php?Ziel=LeseprobeSonntagsschuesse

Habt ihr Lust bekommen, euch diesen Spaß reinzuziehen?

Als E-Book kostet „Sonntagsschüsse" nur 2,99 € - bis zum 29.08.2017 gibt es das Buch sogar zum Sonderpreis von 0,99 €!

Als Paperback könnt ihr das Buch für 11,99 € bestellen.

Hier findet ihr die Links, unter denen ihr das Buch direkt auf Amazon bestellen kannst:
Link auf E-Book: https://www.amazon.de/Sonntagssch%C3%83%C2%BCsse-Fu%C3%83%C5%B8ballfieber-Kreisklasse-Jonas-Philipps-ebook/dp/B074HBMXVN/

Link auf Paperback: https://www.amazon.de/Sonntagssch%C3%BCsse-Fu%C3%9Fballfieber-Kreisklasse-Jonas-Philipps/dp/3744819442/

Zuletzt habe ich noch eine Bitte: da das Buch wie gesagt von einem Bekannten geschrieben wurde, wäre es gut, wenn ihr ihn unterstützen könntet.

Wenn Euch das Buch gefällt, wäre es echt cool, wenn ihr es auch an eure Bekannten bzw. im FC Strullendorfverteiler weiter empfehlen könntet. Gerne könnt ihr diese E-Mail einfach weiterleiten.

Und eine Bewertung des Buches auf Amazon hilft auch weiter, das Buch für andere Käufer interessanter zu machen.

Wenn ihr meinem Kumpel Feedback zu dem Buch geben oder ihm auf Facebook folgen wollt, findet ihr hier die Links zu seiner Homepage und seinem Facebook-Profil.

Er freut sich auf jeden Fall über alle Rückmeldungen und natürlich über ganz viele Likes:
Homepage: http://www.jonas-philipps.de/
Facebook: https://www.facebook.com/jonasphilipps81


Vielen Dank vorab für eure Unterstützung.

Ich hoffe, dass euch das Buch gefällt.


Viele Grüße,
Harald (Mitglied des FCS)

Freiwilliges Soziales Schuljahr-Zertifikat

11.09.2017

Vom Caritasverband für die Erzdiözese Bamberg e.V. haben wir ein Zertifikat im FSSJ, als kleinesDankeschön für unsere Bereitschaft, Jugendlichen ehrenamtliches, freiwilliges Engagement zu ermöglichen, erhalten.

Im Schuljahr 2016/17 haben sich 291 Schüler und Schülerinnen freiwillig engagiert und der Caritasverband würde sich sehr freuen, wenn wir auch im kommenden Schuljahr zahlreiche Jugendliche für das FSSJ begeistern können. Dafür braucht es Einsatzsstellen wie uns vom FCS, die sich dem Engagement von Jugendlichen offen zeigen!

Der Caritasverband würde sich freuen, wenn wir uns wieder am FSSJ beteiligen und helfen, dass Jugendliche freiwilliges Engagement als sinnvolle und wertvolle Beschäftigung wahrnehmen können oder wir bereits aktive Jugendliche motivieren, sich ihr Engagement anerkennen zu lassen.
Mit Beginn des Schuljahres wird der Caritasverband die Jugendlichen wieder über die Schulen zum Freiwilligen Sozialen Schuljahr informieren. Die Schüler bzw. Schülerinnen suchen sich dann entsprechend ihren Interessen und Neigungen eine Einsatzstelle. Dabei können sie auf der Homepage vom Caritasverband unter www.carithek.de auf die Suchmaske des FSSJ-online zurückgreifen.

Wir vom FCS würden uns sehr freuen, wenn sich der eine oder andere Schüler bzw. Schülerin bei uns meldet. In diesem Falle bitte mit dem Vorstand Richard Rödel, Tel. 09543-238 0505, besser noch unter der Mail richardroedel@gmx Kontakt aufnehmen.

Kampagne „Pro Amateurfußball“ - AG 7 Runde Tische

05.09.2017

Ergebnisse der Gesprächsrunden zum Thema „Halbzeit – nach dem Verbandstag ist vor dem Verbandstag – die Entscheidungsträger des Fußballs im Verein haben das Wort

Im Rahmen der vorgenannten Kampagne wurden in den Monaten Oktober 2016 bis Januar 2017 insgesamt 22 „Runde Tische2 mit dem vorstehenden Thema durchgeführt. Insgesamt haben in den 22 Kreisen 331 Vereine teilgenommen. Ziel dieser Veranstaltungsreihe war, im Rahmen der Diskussionsrunden mit den Vereinen zu erörtern, wie sich der Fußball in Bayern weiter aufstellen und weiter entwickeln soll. Die Ergebnisse sollen auch als Grundlage für die Entscheidungen dienen, welche auf dem 24. Verbandstag des BFV am 4. und 5. Juli in Bad Gögging getroffen werden.

Bei den Veranstaltungen wurden durch die Vereine zahlreiche Themen angesprochen und diskutiert.
Als Schwerpunkte haben sich nachfolgende Themenkreise herauskristallisiert: Gestaltung des Herren- und Seniorenspielbetriebs

- der derzeitige Paragraph 34 der SpO (Einsatz von Spielern in verschiedenen Mannschaften) muss verändert gefasst werden. Hierbei ist den Vereinen besonders wichtig, dass in den Relegationsspielen der Einsatz von Spielern der höheren Mannschaften ausgeschlossen ist.

- Von einer Vielzahl der unterklassigen Mannschaften wurde wiederum die Rückkehr zum Reservespielbetrieb angemahnt. Diesen Vereinen ist auch besonders wichtig, dass die 2. Mannschaft das Vorspiel bestreiten kann.

- Ein weiterer Kritikpunkt war die fehlende Abstimmung der Spielpläne
Herren/Jugend/Frauen in den einzelnen Kreisen. Hier muss nach Ansicht der Vereine die Abstimmung zwischen den Fachausschüssen verbessert werden.

- Sehr positiv wurden die „Spielgemeinschaften im Herrenbereich“ bewertet, jedoch sollte hier das Aufstiegsrecht bis zur Bezirksliga in absehbarer Zeit möglich werden.

- Bei schuldhaften Nichtantreten von Mannschaften sollte kein Sportgerichtsurteil eingeleitet werden. Die Spielwertung sollte durch den Spielleiter ohne eine sportgerichtliche Behandlung erfolgen.

Frewilliges Soziales Jahr

05.09.2017

Mit Beginn des Schuljahres 2017/18 steigt auch Alexander Seitz in sein Freiwilliges Soziales Jahr ein. Alexander kommt aus Strullendorf und ist Fußballer in unseren aktiven Mannschaften. Er muß im September gleich drei Lehrgänge und den Abschlußlehrgang besuchen und hofft danach, seinen
Übungsleiterschein erfolgreich abgelegt zu haben. Danach steht er uns in der täglichen Vereinsarbeit zur Verfügung. Er zeichnet für unsere Vereinszeitung verantwortlich, leitet und betreut als Trainer eine Schüler- oder Jugendmannschaft und wird sich bei besonderen Anläßen noch einbringen.
Wir jedenfalls wünschen Alexander ein erfolgreiches und spannendes Freiwilliges Soziale Jahr.

SKY-Übertragungen auf Großleinwand

22.08.2017

Ab sofort bieten wir unseren Mitgliedern, Spielern und Interessierten Sky-Übertragungen von der 1. und 2. Bundesliga an. Auch werden wir den Großteil der Champions-League- Spiele mit deutscher Beteiligung übertragen.
Sobald die Gerätschaften bei uns eintreffen, werden wir diese installieren. Vielleicht klappt dies ja bereits bis zu diesem Samstag.

Nächstes Spiel

Lade anpfiff-Widget...

Sponsoren

Freitag, 06. Oktober 2017

Kabarettabend mit Christian Springer

CHRISTIAN SPRINGER -TROTZDEM
Die Welt ist schlimm. Aber die Antwort von Christian Springer darauf lautet: Trotzdem!

Der Name seines Programms ist nicht nur die Überschrift für einen Kabarettabend. „Trotzdem“ heißt weitermachen, nicht aufgeben, und sich nicht den Schneid abkaufen lassen. Aber keine Angst, Sie sind nicht in einem Coaching-Seminar gelandet, sondern im politischen Kabarett. Ein Mann zeigt Haltung und haut auf unsere Feigheiten drauf. Denn Christian Springer geht’s ums Ganze. Und dafür kämpft er, bis seine Ohren glühen. Er ist der Aufreger unter Deutschlands Kabarettisten, der Trotzdem-Män.
Auf der Bühne sehen Sie einen satirischen Mutmacher, der leichtfüßig Sinn und Unsinn zu skurrilen politischen Kabarett-Geschichten verknüpft, in denen mehr als ein Körnchen Wahrheit steckt. Im echten Leben hat er seine Leidenschaft zur Mission gemacht, und versucht den Flüchtlingen im Nahen Osten mit seinem gemeinnützigen Verein Orienthelfer e.V. ein erträglicheres Leben zu schaffen. In seinem Leben als Kabarettist gräbt er sich tief in die Themen ein und ruht nicht, bis im BR-"schlachthof" die Zuschauer oft den Atmen anhalten. Und wenn es ihm zuviel wird, schreibt er dem bayerischen Ministerpräsidenten gleich einen Brief. Achtzig Seiten lang, das Motto: Landesvater, cool down. Dieser Münchner Kabarettist lehnt sich auf gegen die lähmende Ohnmacht. Endlich. Wo es doch so oft heißt :
man kann nichts tun. Das stimmt. TROTZDEM!
Christian Springer: „Wir werden milliardenfach Hinweise zur Entkalkung der Spülmaschine hinterlassen. Große Visionen: Fehlanzeige.“ – „Unsere Geschichte geht so: Steinzeit, Bronzezeit, Oberlehrer-Zeit."


Freitag, 6.10. 20 Uhr Hauptsmoorhalle Strullendorf
Kabarettabend mit Christian Springer
- bekannt von der BR-Sendung "schlachthof"
Programm "Trotzdem"

Vorverkaufsstellen:
Glockenapotheke Strullendorf, Forchheimer Straße 47, Tel. 09543-820 000
Buchhandlung Monolog, Hirschaid, Nürnberger Straße 46, Tel. 09543-442 1266
BVD, Bamberg, Lange Straße 39/41, Tel. 0951-980 8220
Buchhandlung Streit, Forchheim, Sattlertorstraße 5, Tel. 09191-2408

Freitag, 12. Januar 2018

Watschenbaum-Gala

Der Preis, den keiner haben will: der „Watschenbaum“ in Bronze, Silber oder Gold. Wer schießt den größten Bock, verzapft den aberwitzigsten Unsinn, redet das dümmste Zeug? An diesem Abend werden verschiedene Kandidaten gesammelt und präsentiert – wie bei einer Oscar-Verleihung in festlichem Rahmen. Nachdem alle Kandidaten hinreichend geschmäht wurden, stimmt das Publikum ab, und der Ministerpräsident des ehemaligen Bayern schreitet zur Anti-Laudatio und Überreichung in (geistiger) Abwesenheit.
Wolfgang Krebs, der Meister der geschliffenen Pointe und genialen Perücke, wächst über sich selbst hinaus: Er verdoppelt die Anzahl der Stimmen aus dem vorhergehenden Programm und spricht nun mit 20 verschiedenen Zungen.
Selbstverständlich kommen die gewohnten Figuren aus dem Krebs’schen Universum zu Wort: Seehofer, Stoiber, Söder, der Schorsch Scheberl und der Meggy Montana. Aber darüberhinaus bereichern den Abend weitere Figuren – bekannte und unbekannte, seriöse und unseriöse, reife und unreife.
Sichern Sie sich Ihre Karten für die „Watschenbaum-Gala“! Erfahren Sie, bei wem er umfallen könnte, und entscheiden Sie mit, bei wem er umfallen müsste!
Bis bald im feierlichsten Theater Ihrer Stadt!

Freitag, 12.1.2018 20 Uhr Hauptsmoorhalle Strullendorf
Kabarett: Wolfgang Krebs mit seinem neuen Programm: Die "Watschenbaum-Gala"
Kartenvorverkauf ab sofort:
BVD, Bamberg, Lange Straße 39/41, Tel. 0951-980 8220
Apotheke Strullendorf, Forchheimer Str. 47, Tel. 09543-82 00 00
Buchhandlung Monolog, Hirschaid, Nürnberger Str. 46, Tel. 09543-442 1266
Buchhandlung Streit, Forchheim, Sattlertorstr. 5, Tel. 09191-2408
Hausmeister HM-Halle Rudi Schindler, Handy-Nr. 0170-316 83 91

Online-Ticket-Verkauf: www.bvd-ticket.de